Skip to main content

Mikroskope und Mikroskop-Arten

Ein Mikroskop ist ein optisches Gerät, mit dem es möglich ist, durch die Zuhilfenahme von Linsen ein sehr stark vergrößertes Bild zu ermöglichen. So stark vergrößert, dass man auch die kleinsten Dinge, die mit dem bloßen Auge nicht möglich sind zu sehen, sehr gut erkennen kann. Zum Beispiel in der Medizin, die Bakterien. Dazu reicht das Auflösungsvermögen des menschlichen Auges nicht aus und es wäre für uns nicht sichtbar.

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Mikroskope die sich alle durch ihre Funktionsweise und durch ihre Art und den Aufbau unterscheiden (hier habe ich den Aufbau eines Mikroskops beschrieben). Ihr findet jetzt weiter unten eine Zusammenstellung der unterschiedlichen Mikroskope und dazu eine kurze Beschreibung. Einige davon kann man anklicken und kommt zu einer jeweiligen Seite wo die Art des Mikroskops ausführlich beschreiben ist.

  • Auflichtmikroskop – Hie fällt das Licht von der Seite oder von oben auf das Objekt (Präparat). Klappt nur gut, wenn nicht besonders stark vergrößert werden muss.
  • Binokularmikroskop – wir mit zwei Okularen zum Durchschauen hergestellt, man muss nicht immer ein Auge zukneifen
  • Durchlichtmikroskop – Hier leuchtet das Licht durch das Objekt (Präparat), welches sich zwischen der Lichtquelle und dem Objektiv befindet
  • Digitalmikroskop – hier wird statt eines Okulars ein Bildschirm verwendet, in der Größe wie bei einem Handy
  • Elektronenmikroskop – Ein Elektronenmikroskop (früher auch Übermikroskop) ist ein Mikroskop, welches das Innere oder die Oberfläche eines Objekts mit Elektronen abbilden kann. (Quelle: Wikipedia)
  • Konfokalmikroskop – In das Präparat wird bei dem Konfokalmikroskop eine punktförmige Lichtquelle gebildet.
  • Monokularmikroskop – hat im Gegensatz zum Binokularmikroskop nur ein Okular zum Durchschauen, man sieht das vergrößerte Bild nur mit einem Auge
  • Rasterelektronenmikroskop – Erzeugt werden genaue Abbildungen von Objekten
  • Spaltlampenmikroskop – Dabei handelt es sich um ein Gerät, welches von Augenärzten und Optikern benutzt wird
  • Spiegelmikroskop – Ein Spiegel kann auch als Lichtquelle zum mikroskopieren genutzt werden
  • Stereomikroskop – mit zwei Objektiven wird eine dreidimensionaler Blickwinkel erzeugt
  • Taschenmikroskop – Grundlegend lassen sich zwei verschiedene Arten von Taschenmikroskopen unterscheiden…
  • USB-Mikroskop – damit kann man das mikroskopierte Bild direkt auf einen PC Rechner übertragen. Auch hier gibt es statt des Okulars einen Bildschirm

Bei der Auswahl eine Mikroskops bitte beachten

Sie sollten sich also, bevor Sie über einen Mikroskop Kauf nachdenken, erst einmal bewusst machen, was Sie mikroskopieren wollen und welchen weiteren Zwecken das ausgewählte Mikroskop dienen soll.

Für Schüler und die Anforderungen in der Schule, würde ich immer ein Lichtmikroskop empfehlen.

Beachten Sie dazu meine Seite: Mikroskop kaufen – was muss man beachten?

 

• Hier finden Sie eine tolle Foto-Sammlung historischer Mikroskope

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 um 09:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API