Skip to main content

Mikroskop Arten: Taschenmikroskop

Unter einem Taschenmikroskop wird ein kleines Mikroskop verstanden, welches sich auch jeder einfach in die Tasche stecken kann. Wer auf einer Wanderung ist kann dieses benutzen, damit erste Untersuchungen an einem Objekt vorgenommen werden können. Kinder und Jugendliche machen bei ersten Forscherarbeiten damit nichts falsch. Es ist eher für den Hobby-Bereich gedacht, als für professionelle Arbeiten.

Arten von Taschenmikroskopen

Grundlegend lassen sich zwei verschiedene Arten von Taschenmikroskopen unterscheiden:

  • Mini-Lichtmikroskop
  • USB Taschenmikroskop
  1. Mini-Lichtmikroskop
    Ein Mini-Lichtmikroskop ist ein Durchlichtmikroskop, welches eben so klein gebaut worden ist, damit es auch in der Tasche Platz hat. Unterhalb des Objekts sind Beleuchtungsquellen angebracht, die den Gegenstand durchleuchten, der untersucht werden soll. Ein sehr kurzer Tubus, der an einem Ende ein Auge hat runden das kleine und kompakte Gerät ab. Oft kann das Mini Mikroskop über einen USB Anschluss an ein Gerät angeschlossen werden.
  2. USB-Taschenmikroskop
    Die USB- Taschenmikroskope sind auch recht kleine Mikroskope, die ohne Weiteres Platz in jeder Tasche finden können. Sie haben eine Kamera und davor ist ein Linsensystem geschaltet, damit die Objekte eben vergrößert werden können. Das Bild wird dann in digitaler Form bereitgestellt und so auf einem Bildschirm dargestellt werden. Beispielsweise können hier Laptop oder PC, aber auch Smartphone und Tablet zu verwendet werden. Zur Übertragung wird ein USB-Kabel zum Einsatz kommen. Es gibt auch moderne Mini-Lichtmikroskope, bei denen die Übertragung drahtlos, das heißt per WIFI erfolgen kann.

Vom Aussehen her ist ein USB Taschenmikroskop klein und kompakt gebaut. Eben so, dass es in einer Tasche Platz finden kann. Sie haben keinen langen Tubus und auch keine Abbildungseinheit. Außen um das Mikroskop herum wird meistens zylinderförmig Kunststoff verwendet. USB-Mikroskope sind Auflichtmikroskope. Sie haben um die Kamera herum LED Leuchten. Für eine bessere Belichtung kann es sinnvoll sein, dass diese ringförmig aufgebaut sind, damit sie von vorne und von oben beleuchten können.
Sowohl USB als auch Mini-Lichtmikroskope sind klein und leicht. Daher bestens für Unterwegs geeignet.

Qualität der Taschenmikroskope

Wer ein Taschenmikroskop kaufen möchte, der wird hier kaum Wert auf die Qualität der Vergrößerung legen. Viel wichtiger ist es, dass es leicht und klein ist. Daher kann es selten dann auch etwas in einer großen Auflösung darstellen.

Auch wichtig kann es sein, wo das Bild sichtbar gemacht werden soll. Ein entsprechendes kompatibles Betriebssystem ist Voraussetzung dafür, dass das Taschenmikroskop auch genutzt werden kann. Bei den modernen USB Mikroskopen ist es so, dass sie mit allen handelsüblichen Betriebssystemen kompatibel sind und eine Nutzung meistens auch ohne Aufwendige Installation von Software erfolgen kann.

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 um 06:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API